Mädchenhäuser

Gemeinsam unterwegs zu einem „selbstbewussten weiblichen Ich“

Mädchen, die in unseren Wohngruppen betreut werden, ist es in ihren Biographien zumeist schwer gemacht worden, ein gesundes Selbstbewusstsein aufzubauen. Erlebnisse körperlicher und sexueller Gewalt oder ein Zuviel an Verantwortung haben ihnen diese wichtige Basis genommen. Deshalb steht die Förderung eines weiblichen Selbstbewusstseins und einer gefestigten Identität im Mittelpunkt unserer Betreuungsarbeit.

Wir vermitteln den Mädchen Entwicklungsperspektiven, beziehen uns mit unseren Angeboten auf ihre Stärken und Interessen. Die Pädagoginnen stehen den Mädchen und jungen Frauen in ihrem sozialen und emotionalen Reifungsprozess kontinuierlich zur Seite und bringen sich selber als „Vorbilder“ für zeitgemäße Frauenrollen ein. So wird ein selbstbewusstes „Nein“ ebenso selbstverständlich, wie der wertschätzende Umgang mit dem anderen Geschlecht.

Der schützende Raum unserer Wohngruppen ist hierfür ein gutes Übungsfeld. Nur wer sich selbst vertraut, kann sein Leben bewusst gestalten und Neues wagen.