Unbegleitete Minderjährige Ausländer (UMA)

Die Stiftung Beiserhaus betreut an diversen Standorten mehrere Wohngruppen für Unbegleitete Minderjährige Ausländer.

Sie kommen aus verschieden Krisengebieten dieser Welt, z. Zt. vorwiegend aus Afghanistan, Somalia und Eritrea. Nach einem Clearingverfahren werden sie auf die Landkreise in Hessen verteilt und zugewiesen.

Die Aufgaben im Rahmen der Jugendhilfe liegen im Wesentlichen in den Bereichen Erlernen der deutschen Sprache, Einstieg in das deutsche Bildungssystem, Gesundheitsfürsorge, Verselbständigung, Begleitung im Asylverfahren, Beheimatung in der neuen Lebenswelt/Lebenswirklichkeit und in der Wohngruppe.

Gesetzliche Grundlagen: SGB VIII § 27 i. V. m. § 34, ggf. § 41